offener Brief an Gemeinden und Politiker des Chattengau

Sehr geehrte Bürgermeister-innen, sehr geehrte Lokalpolitiker-innen,
gerade zurückgekehrt von der bedeutendsten rollenden E-Mobil-Veranstaltung der Welt zur Förderung der E-Mobilität (wavetrophy 2017), bringen wir jede Menge Eindrücke und Lösungen mit in unsere Heimat, die wir gerne weitergeben würden.

Wir konnten 30 Tonnen schwere Müll LKW bestaunen, die anstelle von 100 Liter Diesel und jeder Menge Lärm nur knapp über 100 kWh Strom benötigen und flüsterleise sind. Über unser Netzwerk wurden wir von den ersten landwirtschaftlichen Solar Robotern (http://www.ecorobotix.com/de/) informiert, die demnächst in Serie gehen. Die bekannten Dörfer Zermatt und Gstaad sind komplett Verbrennungsmotoren frei, nur so wird die hohe Lebensqualität erreicht. Können Sie sich vorstellen an der Hauptstraße zu sitzen und sich zu unterhalten, während der Verkehr fließt? Wir haben es erlebt.

Wir möchten den Kindern und deren Kindern eine saubere Natur und Umwelt überlassen. Uns interessiert daher, was in Ihrer Gemeinde zum Thema Förderung der E-Mobilität getan wird. Haben Sie eigene Ladesäulen, sind diese barrierefrei? Wie viele gibt es davon?

Ein weiteres Thema, welches uns am Herzen liegt, ist die moderne Agrar Industrie. In unserem 700 Seelen Dorf werden jährlich mehr als 200.000 Liter Diesel verbrannt, um Felder zu bewirtschaften. Wir sehen hier bei uns Giftfässer vorbei fahren, die auf Grund Ihrer Größe noch vor 5 Jahren jedem Güllefass zur Ehre gereicht hätten!

Können Sie uns sagen wer uns informieren kann ob in Ihrer Gemeinde Gewässer/Gräben auf Rückstände von Ackergiften überprüft werden? Wer kennt die Messwerte, sofern sie existieren? In meinem eigenen Urin befanden sich im Jahr 2016, laut akkreditierter Analyse, bereits 20 mal so viel Glyphosat wie im deutschen Trinkwasser erlaubt ist!

Wir gehen mit unseren Fragen und auch mit Ihren Antworten an die Öffentlichkeit. Wir wollen informieren und nicht demonstrieren. Im Gegenzug bieten wir an, unsere Erfahrungen, Eindrücke und Informationen zu teilen.

Mit freundlichen Grüßen
(eigenhändige Unterschrift)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.