11.06.

Der Urlaub kann beginnen. Geweckt von Kuhglocken, klare Luft strömt in den Raum. Der Blick aus dem Fenster, des Gasthofes, läßt auf sensationelles Wetter hoffen. Wir wollen heute mal richtig Spaß haben. Pässe, Berge, Kurven, genau das richtige für die breiten Sommer Patschen. Wir lassens krachen. Lautlos, regenerativ und mit vollem Drehmoment in jeder Kehre. Vielleicht finde ich heute raus wieso das ESP am Leaf abschaltbar ist. 😉 Die 230km Etappe führt uns heute nach St. Moritz, wo wir übernachten werden.

Das Roadbook für heute vormittag: FOLLOW GRAND TOUR OF SWITZERLAND FROM APPENZELL TO WILDHAUS

Der Weg ist das Ziel:


WILDHAUS ist mittlerweile zu 60% Energie autark und Sie machen weiter! Von uns dafür einen Daumen hoch.

Gegen Mittag sind wir bei der Firma BRUSA zu Gast und genießen hier die Gastfreunschaft. Leckeres Essen, Lade Stop und Vorträge stehen auf dem Programm. DANKE!

Weiter gehts nach Maienfeld: 30 Grad im Schatten und beste Laune

Die GRAND Route ab Maienfeld auf kleinsten Nebenstraßen, der Hammer. 

Davos, nochmal 10Minuten Solar Strom tanken um den Anstieg zum Flüelapass sicher zu schaffen.

Schon geil wie genau man das mit der Handy App beim Stromer berechnen kann. Vorbei die Zeiten der ungenauen Tank Uhren, wir leben digital. Mit 17 km Rest auf der Pass Höhe:

Wieder unten sind es dann wieder 81km. Fast die ganze Energie wird durch Rekuperation zurück gewonnen. Gut zu erkennen an den Infrarotkamera Bildern:

Teer heiß Bremsscheiben kalt. Beim konventionellen Antrieb sieht das geringfügig anders aus:

Unser Ziel in St. Moritz erreichen wir wie geplant ohne zu trödeln mit exakt leer gefahrenen Batterien. So macht Technik Spaß:

Morgen gehts weiter im Blog, wir sind Darsteller in einem Film und fahren über der großen St. Bernadino Pass. 

Danke für euer Interesse an unserem Blog.

Unser Tag im Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.